[2019] [2018] [2017] [2016] [2015] [2014] [2013] [2012] [2011] [2010] [2009/2] [2009/1]
[2008/6] [2008/5] [2008/4] [2008/3] [2008/2] [2008/1] [2007] [2006] [2005] [2004] [2003/2] [2003/1] [2002] [2001]

Tageblatt für den Kreis Steinfurt (05.07.2010)

Zähes Ringen bei Lamberti-Mark: Am Ende jubelt Werner Krabbe

Ochtrup. Am Ende hat es Werner Krabbe geschafft, haben es alle geschafft, gefühlt. Sage und schreibe 506 Schuss, erst dann fiel der Vogel beim Schützenverein Lamberti-Mark am späten Sonntagabend von der Stange. Den ersten Treffer setzte es gegen 17.40 Uhr durch Bürgermeister Kai Hutzenlaub. Schnell musste das hölzerne Federvieh dann Teile lassen.
Die Schützen feuerten in großer Zahl weiter, bevor sich das Teilnehmerfeld schließlich auf eine Gruppe von fünf Männern reduzierte: Detlef Lagedroste, Jürgen Krabbe, Thomas Wissemborski, Andre Jonscher und Werner Krabbe - Auge in Auge mit einem Stück Holz. Es hagelte Schüsse, und auch Späne, doch das Tier wollte nicht weichen. Da trat mit Dirk Wessling, ein Schütze ans Gewehr, den bislang niemand auf der Rechnung hatte. Er zielte, er schoss - doch die Sensation blieb aus.

Werner Krabbe ist neuer Schützenkönig von Lamberti-Mark, daneben seine Königin Mireille Ritter. Foto: Josh Groeneveld

Der hölzerne Vogel trotzte sämtlicher Munition. Um 20.30 Uhr waren alle Patronen verschossen. Doch für Nachschub war schnell gesorgt. Erster Schuss, zweiter Schuss, drei, vier, fünf - und sechs, Jubel brandete auf. Werner Krabbe reckte die Arme in die Luft, er ist der neue König von Lamberti-Mark. Es war 20.46 Uhr. Seine Schützenbrüder ließen ihn hochleben, von Königin Mireille Ritter gab es Küsschen. Wie groß ist die Begeisterung? „Riesengroß, einfach super", strahlt der 40-Jährige.


Grenzland Wochenpost (01.07.2010)

"Lamberti-Mark" feiert - WM-Viertelfinalspiel wird auf Großbildleinwand übertragen

Ochtrup. Am Freitag, 2. Juli ist es soweit. Um 17.00 Uhr treffen sich alle Schützenbrüder am Festzeit um anschließend unter der Führung von Oberst Rainer Fontein und Hauptmann Stefan Hundehege Maibuchen und Birkengrün zu holen. Nachdem die Schützen wieder am Festzeit eintreffen, freut sich der Verein auf den öffentlichen Jugendball mit „Sin Instinct" ab 21.00 Uhr. Am Samstagmorgen, den 3. Juli 2010 werden ab 10.00 Uhr alle Vereinsdamen zusammen mit allen Schützenbrüdern und Anwesenden das Zelt mit Grün und bunten Papierröschen schmücken, verbunden mit einem Frühstück. Um 16.30 Uhr heißt es dann Antreten der Schützen im Festzeit. Nach Ausgabe der Festabzeichen für die Festtage, geht es dann unter der Begleitung der Stadtkapelle Ochtrup und des Spielmannzuges Lamberti im Festzug zum Kirchgang (Hl. Messe 18.00 Uhr). Anschl. findet die Gefallenenehrung mit Großem Zapfenstreich am vereinseigenen Ehrenmal Ecke Postdamm, Laurenzstr. statt. Ab 20.00 Uhr bittet die Band „Ohrwurm" zum öffentlichen Tanz. Nachdem bereits am Sonntagmorgen, den 4. Juli 2010 um 10.00 Uhr der Vogel ab „Cafe Laurenz" zur Vogelstange gebracht wurde, beginnt der Höhepunkt des Schützenfestes. Um 13.45 Uhr heißt es Antreten aller Schützenbrüder des Schützenvereins „Lamberti-Mark" am Festzelt. Zunächst wird die Vereinsfahne in den Festzug aufgenommen, nachdem der Oberst das Kommando vom Hauptmann übernommen hat, wird seine Majestät Ewald Dankbar in den Festzug eingereiht.
Nach diesen Unterbrechungen bewegt sich der Festzug angeführt von flotter Marschmusik in Richtung Vogelstange zum Festplatz im „Austeresch". Nach erfolgtem Königsschuss findet die Proklamation des neuen Königspaares im Festzelt statt. Danach ist Tanz für alle mit der Stadtkapelle Ochtrup.

Am Montagmorgen, den 5. Juli 2010 treten alle Schützen bereits um 9.30 Uhr zwecks Abholen des Königs am Festzeit an. Nach einem kleinen Umzug durch den Vereinsbezirk, findet der traditionelle Frühschoppen in und am Festzeit für alle Vereinsmitglieder statt. Für hoffentlich schöne und sorgenfreie Stunden sorgt mit musikalischer Untermalung neben der Stadtkapelle Ochtrup der Spielmannszug Lamberti. Am Abend ab 20.00 Uhr findet der große Festball für die gesamte Schützenfamilie „Lamberti-Mark" mit seinen Gästen, sowie den Gästen des Königspaares statt. Hierfür wurde die Combo des Luftwaffenmusikkorps 3 verpflichtet. Der Ausklang des Schützenfestes wird am Dienstag, den 6. Juli 2010 ab 11.00 Uhr morgens in und an dem Festzelt begangen. Nach dem traditionellen Schützenfestbeerdigen sollte gegen Ende des Spätnachmittags auch dieser Tag des Schützenfestausklangs beendet sein.


Tageblatt für den Kreis Steinfurt (28.06.2010)

Lamberti-Mark sucht eine neue Majestät - Verein feiert ab Freitag / Vogelschießen am Sonntag

Ochtrup - Am Freitag (2. Juli) ist es soweit: Um 17 Uhr treffen sich die Schützenbrüder von Lamberti-Mark am Festzelt, um unter der Leitung von Oberst Rainer Fontein und Hauptmann Stefan Hundehege Maibuchen und Birkengrün zu holen. Wenn die Schützen zurück sind, beginnt um 21 Uhr der öffentliche Jugendball im Festzelt mit „Sin Instinct".

Die Plakette des noch amtierenden Königspaares Ewald und Marianne Dankbar. Foto: Bernd Laurenz

Das Zeltschmücken der Vereinsdamen und der Schützenbrüder steht am Samstag (3. Juli) ab 10 Uhr auf dem Programm. Es ist mit einem Frühstück verbunden. Um 16.30 Uhr heißt es dann Antreten der Schützen am Festzelt. Nach Ausgabe der Abzeichen für die Festtage geht es in Begleitung der Stadtkapelle Ochtrup und des Spielmannszuges Lamberti im Festzug zum Kirchgang (Heilige Messe um 18 Uhr). Anschließend findet die Gefallenenehrung mit Großem Zapfenstreich am Ehrenmal des Vereins (Ecke Postdamm/Laurenzstraße) statt. Ab 20 Uhr bittet die Band „Ohrwurm" zum öffentlichen Tanz.
Der Sonntag (4. Juli) startet um 10 Uhr mit dem Wegbringen des Vogels vom Café Laurenz aus. Danach beginnt der Höhepunkt des Festes. Um 13.45 Uhr heißt es Antreten aller Schützenbrüder am Festzelt. Zunächst wird die Vereinsfahne in den Festzug aufgenommen. Nachdem der Oberst das Kommando vom Hauptmann übernommen hat, wird seine Majestät Ewald Dankbar in den Festzug eingereiht.
Dann geht es weiter zum Festplatz im Austeresch. Nach dem Königsschuss findet die Proklamation der neuen Majestäten im Festzelt statt. Danach ist Tanz für alle mit der Stadtkapelle Ochtrup.
Am 5. Juli (Montag) treten die Schützen um 9.30 Uhr zum Abholen des Königs am Festzelt an. Nach einem kleinen Umzug durch den Vereinsbezirk findet der Frühschoppen in und am Festzelt statt. Für Musik sorgen die Stadtkapelle Ochtrup und der Spielmannszug Lamberti. Um 20 Uhr beginnt der große Festball für die gesamte Schützenfamilie von Lamberti-Mark. Dafür wurde die Combo des Luftwaffenmusikkorps 3 verpflichtet.
Der Ausklang des Schützenfestes ist am 6. Juli (Dienstag) ab 11 Uhr in und am Festzelt im Austeresch.

Lamberti-Mark ändert Programm

Ochtrup. Das Viertelfinale der Fußballweltmeisterschaft im fernen Südafrika lässt auch den Ablauf des Schützenfestes von „Lamberti-Mark" am Samstag (3. Juli) nicht unberührt. Da die deutsche Nationalmannschaft um 16 Uhr auf das Team aus Argentinien trifft, hat der Vorstand des Schützenvereins gestern kurzfristig eine Programmänderung beschlossen. Danach treten die Schützenbrüder am Samstag bereits um 15.30 Uhr am Festzelt an. Dort besteht für alle Gelegenheit, auf einer Großbildleinwand das Viertelfinalspiel zu verfolgen. Erst danach ist der Kirchgang. Die heilige Messe in St. Lamberti wurde in Absprache mit Pfarrer Josef Wichmann um eine Stunde verschoben und beginnt nun um 19 Uhr. Das teilte der Schützenverein gestern mit.


 

Wir in ... (03.02.2010 Sonderseite Ochtrup)

Fröhliches Winterfest - Schützenverein "Lamberti-Mark" hatte geladen

Ochtrup. Am vergangenen Samstag feierte der Schützenverein „Lamberti-Mark" sein Winterfest 2010 im karnevalistischen Rahmen im toll geschmückten Saal des Vereinslokals Köllmann „Happens Hof". Zunächst begrüßte der 1. Vorsitzende Rainer Engbers alle Anwesenden im vollbesetzten Saal, besonders den Elferrat mit Prinz Heiko und Prinzessin Christiane „von Transport und Logistik".
Karnevalspräsident Holger Weiß führte an diesem Abend gekonnt rund drei Stunden durch ein buntes Programm mit Büttenreden, Gesangseinlagen und Tanzdarbietungen, welches sich mal wieder sehen lassen konnte, z. B. die Tanzgarde Niederesch . Es folgten das singende Brüderpaar Gerd und Rudi Kippelt die als „Amigos" auftraten und bei „Lamberti-Mark" nicht mehr wegzudenken sind und die Spaßakademie Lamberti-Mark‚ die gelungen das Thema „Hänsel und Gretel in Ochtrup" aufgriffen hat. Irmgard Thiemann begeisterte als „Kölsches Mädel", während Tanja Nolte als „Schlafwandlerin" (mit Raphael Nolte und Siggi Rothe) zu gefallen wusste.

Zahlreiche Akteure wirkten beim Winterfest von Lamberti-Mark mit.

Als das „Damenskiballett" und die Showtanzgruppe „Heavy Metal" - allesamt Eigengewächse des Schützenvereins - auf der Tanzfläche erschienen, blieb bei diesen tollen Darbietungen kein Auge trocken. Die Band „De Tukkerbloazers" heizte dabei die Stimmung weiter an.
Zwischenzeitliche Schunkelwalzer rundeten das Programm ab und sorgten für eine tolle Stimmung, so das auch der Ochtruper Förderkreis Kinderkarneval mit dem Dreigestirn, gerne einen Besuch abstattete und im Kreise aller Narren vergnügliche Stunden verbrachte. Ein Dank geht an alle mitwirkende Akteure, die leider nicht alle namentlich genannt werden können. Gekonnt und gutgelaunt begleitete DJ „Klaus Engbers" musikalisch zunächst durch das Karnevalsprogramm. Anschließend wurden alle Anwesende mit flotter Tanzmusik bis in den frühen Morgen prächtig unterhalten und zum Tanzen animiert.


Tageblatt für den Kreis Steinfurt (31.01.2010)

Tanz, Gesang und
"Heavy Metal"

Ochtrup - Am Samstagabend feierte der Schützenverein Lamberti-Mark e.V. ausgelassen sein traditionelles Winterfest im Saal der Gaststätte Happens Hof. Zu 20 Uhr waren Mitglieder, Freunde und Interessierte geladen zusammen mit dem Prinzenpaar Heiko und Christiane Krabbe „von Transport und Logistik" ein bunt gemischtes , karnevalistisches Programm zu genießen. Dieses bot neben Garde- und Showtanz, Gesangseinlagen und Büttenreden erstmals auch Aufführungen der neuen „Lamberti-Mark Spaß Academy".
Eingeleitet wurde der Abend vom Präsidenten des Elferrates Holger Weiß, der alle Anwesenden willkommen hieß und zum „zusammen richtig Karneval feiern" einlud. Prompt folgte dann auch die Eröffnung der Tanzbühne durch die Tanzgarde des „Karnevalsclub Niederesch", welche traditionellen Gardetanz vorführte. Im Anschluss an die jungen Tänzerinnen gaben sich dann zwei gestandene Karnevalisten die Ehre. Gerd und Rudolf Kippelt als Duo „Die Singenden Amigos" sorgten mit ihrer Gesangseinlage für festliche Stimmung.

Sommerliche Outfits beim Winterfest: Die Mädchen der Tanzgarde des „Karnevalsclubs Niederesch". Foto: Josh Groeneveld

Nun war es an der Zeit für den ersten Auftritt der „Lamberti-Mark Spaß Academy. Unter Leitung des ehemaligen Präsidenten und zu diesem Anlass Märchenerzählers Alfred Timmermeester zeigten sie das Märchen Hänsel und Gretel unter tosendem Gelächter und Beifall einmal von einer anderen, oder vielmehr von der Ochtruper Seite. Auch der zweite Auftritt der Spaß Academy, in dem Siegfried Rothe und Raphael Nolte mit der schlafwandelnden Tanja Nolte konfrontiert wurden, sollte großen Anklang finden.
Zunächst jedoch war Irmgard Thiemann an der Reihe. In ihrer Büttenrede setzte sie sich kritisch-humoristisch mit dem Alkoholkonsum der Männer auseinander. Über eine sommerliche Showtanzeinlage des „Karnevalsclub Niederesch", die Spaß Academy sowie den Einmarsch des Förderkreises „Kinderkarneval Ochtrup" mit ihrem Dreigestirn und eine Zugabe der „Singenden Amigos" näherte man sich schließlich einem weiteren Höhepunkt des Abends. Nachdem die Damen des Elferrates ihr „Skibalett" vollführt hatten brachte die niederländische Stimmungskapelle „De Tukkerbloazers" den Saal mit einem Mix aus Schlager und aktuellen Stücken zum Kochen. Zum Abschluss schwangen dann schließlich die Herren des Elferrates als Tanzgruppe „Heavy Metal" die Luftgitarren zu AC/DC-Klängen.
Um kurz vor Mitternacht waren alle Auftritte gespielt, alle Orden verteilt worden. Das närrische Treiben jedoch sollte noch lange weiter gehen.


Grenzland Wochenpost (im Januar 2010)
Wochenanzeiger, Tageblatt für den Kreis Steinfurt (im Januar 2010 - Berichte ähnlich)

"Lamberti-Mark" - Winterfest im neuen Vereinslokal - Büttenreden und viel Unterhaltung

Ochtrup. Der Schützenverein „Lamberti-Mark" feiert am Samstag, den 30.01.2010 erstmals im neuen Vereinslokal „Happens Hof" bei Hermann Köllmann sein Winterfest. Im karnevalistischen Rahmen regieren an diesem Abend Prinz Heiko und Christiane „von Transport und Logistik". Karnevalspräsident Holger Weiß freut sich, neben Prinzenpaar, Elferrat und weiteren Gästen auch den Förderkreis Kinderkarneval mit seinem Dreigestirn begrüßen zu dürfen.
Büttenreden und andere Darbietungen sind geplant. Der Beginn des Winterfestes ist bei freiem Eintritt um 20.00 Uhr. Einlass ist ab 19.00 Uhr. Das Ende ist offen, gute Laune muß jeder selbst mitbringen. Für Musik sorgt DJ Klaus Engbers. Alle Kinder, die beim Rosenmontagsumzug auf dem Motivwagen „Spongebob-Schwammkopf" mitfahren möchten, können sich noch bei Werner Krabbe, Tel. 4793 anmelden. Die Kostümierung kann, dem Motto entsprechend frei gewählt werden, die Kostümausgabe findet am 05.02.2010 um 18 Uhr in der Halle Steinlage statt. Der neue Motivwagen wird am 14.02.2010 ab 11 Uhr im Rahmen einer Wagenschau erstmals der interessierten Öffentlichkeit präsentiert.

Prinz Heiko und Christiane "von Transport und Logistik".


Grenzland Wochenpost (11.02.2010)

Festvorstand gewählt - Rainer Fontein ist neuer Oberst

Ochtrup. Höhepunkt der Generalversammlung des Schützenvereins "Lamberti-Mark" e.V. war die Wahl des Festvorstandes zum Schützenfest 2010. Nachdem sich der scheidende Oberst Guido Eschhues bei allen bedankte, schlug er als neuen Oberst Rainer Fontein vor, der die Wahl gerne annahm. Der neue Festvorstand setzt sich wie folgt zusammen: Oberst Rainer Fontein, Hauptmann Stefan Hundehege, Adjutanten: Christoph Brüning und Christoph Herzig, Königsoffiziere Hendrik Thebelt und Daniel Nowicki. Fähnrich Rolf Küper, Fahnenoffiziere Günter Wenningmann und Werner Morien sowie die Ordner Klaus Schildkamp und Tim Thebelt.
Das traditionelle Schützenfest des Vereins "Lamberti-Mark" findet in diesem Jahr vom 2. bis 6. Juli auf dem Schützenplatz "Im Austeresch" statt.


Wir in ... (03.02.2010 Sonderseite Ochtrup)

Generalversammlung der "Lamberti-Mark" - Rainer Fontein Oberst 2010

Ochtrup. In der letzten Woche konnte der 1. Vorsitzende Rainer Engbers im Vereinslokal Köllmann „Happens Hof" 116 Schützenbrüder begrüßen und die traditionelle Generalversammlung des Schützenvereins "Lamberti-Mark" e.V. eröffnen. Ein besonderer Gruß galt dem amtierenden König Ewald Dankbar, dem Ehrenvorsitzenden Josef Niehaus, dem Oberst Guido Eschhues, dem Hauptmann Detlef Lagedroste, dem Seniorensprecher und Ehrenmitglied Alfons Sahle, den Ehrenmitgliedern Willi Engbers, Werner Röcker, Josef Hüntemann, Hermann Oonk, August Woltering, Willi Scheipers, den Vereinswirten Hermann und Marc Köllmann und dem Spielmannszug Lamberti unter der Leitung von Dirk Hüntemann und Martin Zurkuhl, die immer wieder während der Sitzungspausen gekonnt die Anwesenden musikalisch unterhielten.
In einer Schweigeminute gedachten alle Anwesenden stehend der verstorbenen, vermissten und gefallenen Schützenbrüder. Mit Andreas Wellkamp gab es eine Neuaufnahme. Zur Zt. hat der Schützenverein 429 Mitglieder, davon 324 zahlende.
Nach dem Verlesen des Protokolls der letzten Mitgliederversammlung, wurde dem 1. Schriftführer Herbert Intfeld einstimmig Entlastung erteilt. Die detaillierte Bekanntgabe der Kasse durch den 1. Kassierer Karl-Heinz Wessendorf stand als nächstes auf der Tagesordnung. Die Kassenprüfer Erich Daldrup und Haiko Ahlers bescheinigten dem Kassierer eine tadellose und korrekte Kassenführung, so dass die einstimmige Entlastung durch die Generalversammlung selbstverständlich war.
Die Wahl der zweiten Vorstände ergab folgendes Ergebnis: Einstimmig wurde Hermann Ehling als 2.Vorsitzender wiedergewählt, ebenso einstimmig wurde der 2. Schriftführer Hermann-Josef Struck in seinem Amt bestätigt. Als 2. Kassierer ist Ingo Stücker einstimmig gewählt. Zum 2. Gerätewart wurde einstimmig Matthias Ehling gewählt. Zum 2. Kapellenwart wurde einstimmig Andreas Scheipers wiedergewählt. Neuer 2. Platzwart wurde einstimmig Siggi Rothe. Die beiden Kassenprüfer Erich Daldrup und Haiko Ahlers wurden ebenso für weitere zwei Jahre in ihren Ämtern bestätigt.
Höhepunkt der Versammlung war sicherlich die Wahl des Festvorstandes zum Schützenfest 2010. Nachdem sich der scheidende Oberst Guido Eschhues bei allen bedankte, schlug er als neuen Oberst Rainer Fontein vor, der die Wahl gerne annahm. Der neue Festvorstand setzt sich wie folgt zusammen: Oberst Rainer Fontein, Hauptmann Stefan Hundehege, Adjutanten: Christoph Brüning und Christoph Herzig, Königsoffiziere Hendrik Thebelt und Daniel Nowicki. Fähnrich Rolf Küper, Fahnenoffiziere Günter Wenningmann und Werner Morien, Ordner: Klaus Schildkamp und Tim Thebelt.

von links nach rechts: Rainer Engbers, Werner Morien, Christoph Herzig, Klaus Schildkamp, Günter Wenningmann, Hendrik Thebelt, Daniel Nowicki, Tim Thebelt, Christoph Brüning, Hermann Ehling; vorne sitzend: Rainer Fontein, Stefan Hundehege, es fehlt Rolf Küper

Unter Punkt Verschiedenes wurden unter anderem Termine bekanntgegeben. Die Vorstellung und Präsentation des Karnevalswagens ist am 14. Februar 2010 (Sonntag) ab 11 Uhr an der Halle von Hubert Steinlage. Nächste Vorstandssitzung ist am 27. Februar 2010 (Samstag) im „Cafe Laurenz". Am 12. und 13. März 2010 (Freitag und Samstag) ist ein Arbeitseinsatz am Schützenfestplatz geplant. Auch das Begutachten des neuen angefertigten Vogels wurde terminlich festgelegt, und zwar am 12. Mai 2010 (Mittwoch) ab 18.00 Uhr beim amtierenden König Ewald Dankbar. (Weitere Termine werden in Kürze noch bekannt gegeben.) Zuletzt wurde noch für das vereinseigene Ehrenmal gesammelt.


Tageblatt für den Kreis Steinfurt (26.01.2010)

Oberst Rainer Fontein hat das Kommando

Lamberti-Mark wählt Festvorstand für das Schützenfest / Samstag feiern die Mitglieder Winterfest

Freuen sich schon auf das Schützenfest von Lamberti-Mark (v.l.): Rainer Engbers, Werner Morrien, Christoph Herzig, Klaus Schildkamp, Günter Wenningmann, Hendrik Thebelt, Daniel Nowicki, Tim Thebelt, Christoph Brüning, Hermann Ehling sowie Rainer Fontein und Stefan Hundehege (vorne sitzend). Auf dem Bild fehlt Rolf Küper.

Ochtrup - Seit Sonntag ist klar, mit diesem Festvorstand feiert Lamberti-Mark das Schützenfest in diesem Jahr: Oberst Rainer Fontein; Hauptmann Stefan Hundehege, Adjutanten Christoph Brüning und Christoph Herzig; Königsoffiziere Hendrik Thebelt und Daniel Nowicki; Fähnrich Rolf Küper; Fahnenoffiziere Günter Wenningmann und Werner Morrien; Ordner Klaus Schildkamp und Tim Thebelt.
Das ist das Ergebnis der Wahlen während der Generalversammlung im Vereinslokal Happens Hof. Dazu begrüßte der Vorsitzende Rainer Engbers 116 Schützenbrüder, darunter der amtierende König Ewald Dankbar und der Ehrenvorsitzende Josef Niehaus. Der Spielmannszug Lamberti gestaltete die Versammlung musikalisch mit.
Verstärkung gab es für den Verein durch die Neuaufnahme von Andreas Wellkamp. Damit hat Lamberti-Mark 429 Mitglieder, davon 324 zahlende.
Die Kassenprüfer Erich Daldrup und Haiko Ahlers bescheinigten Kassierer Karl-Heinz Wessendorf eine einwandfreie Buchführung, so dass die Entlastung reine Formsache war. Einstimmigkeit herrschte auch bei der Vorstandswahl. Hermann Ehling wurde als zweiter Vorsitzender ebenso im Amt bestätigt wie der zweite Schriftführer Hermann-Josef Struck, teilt der Schützenverein in einem Pressetext mit. Als zweiter Kassierer fungiert Ingo Stücker, als Gerätewart Matthias Ehling und als Kapellenwart Andreas Scheipers. Neuer zweiter Platzwart ist Siggi Rothe. Die beiden Kassenprüfer Erich Daldrup und Haiko Ahlers wurden ebenso für weitere zwei Jahre in ihren Ämtern bestätigt.
Als nächste Termine stehen für die Schützen von Lamberti-Mark das Winterfest im karnevalistischen Rahmen am Samstag (30. Januar) und die die Präsentation des Karnevalswagens am 14. Februar (Sonntag) ab 11 Uhr an der Halle von Hubert Steinlage auf dem Programm. Die nächste Vorstandssitzung ist am 27. Februar (Samstag) im Café Laurenz. Am 12. und 13. März (Freitag/Samstag) ist ein Arbeitseinsatz am Schützenfestplatz geplant. Die Begutachtung des neuen Vogels ist am 12. Mai (Mittwoch) ab 18 Uhr beim amtierenden König Ewald Dankbar. Weitere Termine werden in Kürze bekanntgegeben.
Bevor zum Abschluss der Versammlung für das Ehrenmal des Vereins gesammelt wurde, lud Karnevalspräsident Holger Weiß alle Mitglieder und Interessierte zum Winterfest am Samstag ein. Werner Krabbe teilte mit, dass der Karnevalswagenbau zügig vorangeht.