[2019] [2018] [2017] [2016] [2015] [2014] [2013] [2012] [2011] [2010] [2009/2] [2009/1]
[2008/6] [2008/5] [2008/4] [2008/3] [2008/2] [2008/1] [2007] [2006] [2005] [2004] [2003/2] [2003/1] [2002] [2001]
 

Tageblatt für den Kreis Steinfurt (im November 2005)

Zu Ehren ihres langjährigen Vorsitzenden und des ersten Kaisers des Vereins, Bernhard Stücker, pflanzten Mitglieder des Schützenvereins Lamberti-Mark am Samstag am Schützenplatz im "Austeresch" eine Eiche. Sie trägt ein von der Familie Stücker gestiftetes Namensschild. Somit gebe es für alle Kaiser des Schützenvereins eine Erinnerung, hieß es von den Schützen. Die Pflanzaktion soll für die folgenden Kaiser des Schützenvereins zur Tradition werden. Foto: Beile


 

Tageblatt für den Kreis Steinfurt (20.10.2005)

Urkunde für Werner Scho - Schützenverein Lamberti-Mark wieder mit einem eigenen Wagen beim Rosenmontagszug

Ochtrup. Urkunden für verdiente Mitglieder machten am Sonntag während der Mitgliederversammlung des Schützenvereins Lamberti-Mark die Runde. Bei der Veranstaltung, zu der der Vorsitzende Rainer Engbers sehr viele Schützenbrüder im Vereinslokal "Zur Erholung" begrüßte, wurde der ehemalige erste Vorsitzende Werner Scho mit einer Urkunde ausgezeichnet. Für den Jugendkettenkönig dieses Jahres, Ralf Wessendorf, der aus beruflichen Gründen nicht da war, nahm sein Bruder Karl-Heinz Wessendorf die Urkunde in Empfang. Ewald Dankbar wurde mit einem Pokal und einer Urkunde ausgezeichnet. Den Pokal hatte er mit 36 Ringen im Rahmen der Kinderbelustigung gewonnen.
Im Rahmen der Terminübersicht für die kommenden Monate beschlossen die Mitglieder, sich auch beim nächsten Ochtruper Rosenmontagsumzug mit einem selbstgebauten Karnevalswagen zu beteiligen.

Der Vorsitzende Rainer Engbers (r.) überreichte dem ehemaligen Vereinschef Werner Scho (2.v.r.) und Ewald Dankbar (2.v.l.) Urkunden. Die Auszeichnung für Ralf Wessendorf nahm dessen Bruder Karl-Heinz mit. Foto: Beile

Weitere Termine: Am 12. November (Samstag) pflanzen die Lamberti-Mark-Schützen um 14 Uhr im "Austeresch" eine Eiche zu Ehren des ersten Kaisers Bernhard Stücker. Am 22. Januar (Sonntag) findet die nächste Generalversammlung statt, das Winterfest am 18. Februar (Samstag).
Bei der Vorstandserweiterungswahl wurde Werner Krabbe Junior zum Beisitzer gewählt. Im kommenden Jahr wird Hermann Köllmann ("Happens Hof") Festwirt sein. Er lieferte nach Angaben des Vereins die mit Abstand beste Offerte ab. Der erste Schriftführer des Vereins, Herbert Intfeld, hatte zuvor das Protokoll der letzten Generalversammlung vorgelesen. Es folgte einstimmige Entlastung. Norbert Paßlick gab einen kurzen Überblick über die Kassenlage. Beim Rückblick auf vergangene Aktivitäten stand besonders die Fronleichnamsprozession im Mittelpunkt.


 

Tageblatt für den Kreis Steinfurt (31.08.2005)

Damen kamen gern zum Kaffee - Schützenverein Lamberti-Mark hatte in die Oster eingeladen

Ochtrup. Nahezu 140 Vereinsdamen folgten der Einladung des Schützenvereins Lamberti-Mark zum Damenkaffee. Bereits zur Tradition geworden, feierte man an reichlich gedeckter Kaffeetafel beim Festwirt Hermann Köllmann "Happens Hof". Pünktlich um 15 Uhr schenkten Mitglieder des aktiven Vorstands den Damen Kaffee ein. Gleichzeitig begrüßte der Vorsitzende Rainer Engbers die fröhliche Schar, besonders Königin Marion Dörken und Kaiserin Anneliese Scheipers. Auch für musikalische Untermalung war bestens gesorgt. Hervorragend vorgetragen und ein Höhepunkt waren die Auftritte von dem Tanzballett des Schützenvereins, Irmgard Thiemann als "Kölsches Mädel" und Vater und Sohn alias Alfred Timmermeester und Nicole Schepers. Eine Tombola rundete diesen Nachmittag ab. Überall sah man frohe Gesichter. Bei "Rotem", Pils und alkoholfreien Getränken wurde gefeiert und diskutiert, bevor man am frühen Abend den Heimweg antrat.

Der Vereinsvorstand schenkte ein und bescherte den Damen von Lamberti-Mark einen vergnüglichen Nachmittag.

Die Vereinsdamen sind der Einladung in die Oster gern und zahlreich gefolgt, sodass es für den Vorstand eine Verpflichtung bleibt, den Damenkaffee bei Lamberti-Mark auch in Zukunft durchzuführen.


 

Grenzland Wochenpost (23.06.2005)

Marius Rothe ist Kinderkönig beim Schützenverein Lamberti-Mark e.V. - Bei den Jugenlichen sicherte sich Ralf Wessendorf die Jugendkette

GWP Ochtrup. Mit einem großen Programm feierte der Schützenverein Lamberti-Mark e.V. in Ochtrup sein erstes Kinderschützenfest im Rahmen der Kinderbelustigung.
Unter Musikbegleitung durch den Spielmannszug Lamberti zogen die Teilnehmer vom Spielplatz Weidenstraße zum Schützenplatz im Austeresch, wo neben der Kinderbelustigung auch um Rang und Würde gekämpft wurde.
Nach hartem Ringen wurde Marius Rothe Kinderkönig. Zur Königin nahm er sich Corinna Rüschhoff und die anschließende Proklamation wurde zu einer würdevollen Handlung. Gleichzeitig rangen die Jugendlichen des Vereins um die Jugendkette. Der glückliche Sieger und Träger dieser Kette für zwei Jahre ist Ralf Wessendorf. Ihm zur Seite steht Anne Wülker. Beim Pokalschießen überzeugte Ewald Dankbar als Gewinner des Wanderpokals mit dem besten Ergebnis von 36 Ringen.
Um diese gelungene Veranstaltung ausklingen zu lassen, hatten die Jugendlichen ein kleines Zelt aufgebaut und feierten am Abend bei flotter Discomusik.

Unser Bild zeigt v.l. Ewald Dankbar (Pokalsieger), Ralf Wessendorf mit Anne Wülker und Kinderkönig Marius Rothe mit Corinna Rüschhoff.

v.l.: Ewald Dankbar (Pokalsieger mit 36 Ringen), Ralf Wessendorf und Anne Wülker (Jugendkettenkönigspaar) und Marius Rothe und Corinna Rüschhoff (Kinderkönigspaar)

Wir in ... Steinfurt (15.06.2005)
Kinderbelustigung bei "Lamberti-Mark" - Ralf Wessendorf erringt Jugendkette

Ochtrup. Am vorvergangenen Samstag hatte der Schützenverein Lamberti-Mark e.V. in Ochtrup zum traditionellen Kinderfest eingeladen. Der Nachwuchs des Vereins folgte diesem Aufruf mit sehr guter Beteiligung. Die Kinder zogen pünktlich u
m 14.30 Uhr unter den fröhlichen Klängen des Spielmannszuges Lamberti in bunter Reihe vom Spielplatz Weidenstraße zum Schützenplatz im Austeresch.
Jedes Kind freute sich über eine schöne Tüte mit Süßigkeiten. Neben der Hüpfburg, einem Karussell, einer Rollenbahn, einer Nagelbank, einer Kletterstange, einer Torwand standen noch viele weitere Attraktionen wie Stockbrot und Ponyreiten auf dem Programm und an verschiedenen Spielständen wurde um weitere Preise gewetteifert. Außerdem wurde auch ein Kinderschützenfest veranstaltet. Es war eine Freude mit anzusehen, wie die Kinder des Vereins bei der Sache waren und ihren König ermittelten. Nach hartem Ringen wurde dann Marius Rothe Kinderkönig 2005. Auch die anschließende Krönung lud zum Schmunzeln ein. Zur Königin erkor er Corinna Rüschhoff.
Gleichzeitig rangen die Jugendlichen des Vereins um die Jugendkette. Der glückliche Sieger und Träger der Jugendkette für die nächsten zwei Jahre ist Ralf Wessendorf. Ihm zur Seite steht Anne Wülker.
Bei dem Pokalschießen überzeugte Ewald Dankbar als Gewinner des Wanderpokals mit dem besten Ergebnis von 36 Ringen. Die Eltern und alle anwesenden Schützenbrüder hatten die Gelegenheit, sich am Bierpavillion und am Würstchenstand zu stärken. Auch die Festvorstandsdamen waren im Vorfeld fleißig und versorgten die Anwesenden mit selbst gebackenen Kuchen. Die Jugendlichen hatten ein kleines Zelt bereitgestellt und feierten am Abend bei flotter Discomusik.


Wir in ... Steinfurt (01.06.2005)
Kinderfest bei "Lamberti-Mark" - Mit vielen Spielen und Kinderschützenfest

Grenzland Wochenpost (02.06.2005 - Bericht ähnlich)

Ochtrup. Am kommenden Samstag, den 4. Juni, findet für alle Kinder des Schützenvereins "Lamberti-Mark" die traditionelle Kinderbelustigung statt.
Um 14.30 Uhr treffen sich alle Kinder am Spielplatz "Weidenstraße". Der Spielmannszug Lamberti begleitet den Nachwuchs mit klingendem Spiel zum Schützenplatz im Austeresch. Hier sind viele Spiele , unter anderem eine Hüpfburg, ein Karussell, eine Rollbahn, eine Nagelbank, eine Torwand und eine Kletterstange aufgebaut, ebenso gibt es Stockbrot und Ponyreiten. Schöne Preise und Überraschungen warten auf alle Kinder. Außerdem wird erstmals für den Nachwuchs des Vereins bis etwa 14 Jahre ein Kinderschützenfest veranstaltet. Nachdem hier der König beziehungsweise die Königin ermittelt wurde, werden diese genauso wie die "Großen" gekrönt und geehrt, so dass sich die angesprochene Altersgruppe auf dieses Highlight besonders freuen kann. Gleichzeitig haben die Jugendlichen des Vereins wieder die Möglichkeit, die Jugendkette auszuschießen und den Nachfolger von Thomas Eschhues zu ermitteln. Beim Pokalschießen wird der Nachfolger von Norbert Dinkhoff gesucht. Alle Jugendlichen des Schützenvereins treffen sich ebenfalls um 15 Uhr im Austeresch. Auch für das leibliche Wohl der Schützenbrüder und aller Frauen ist an diesem Nachmittag gesorgt. Neben Kaffee und Kuchen, organisiert vom Festvorstand, wird die Familie Richter "Zur Erholung" wie in den vergangenen Jahren alle Anwesenden bestens betreuen.
Zum traditionellen "Tüten füllen" treffen sich alle interessierten Mitglieder des Vorstandes und des Festvorstandes am Freitag, den 3. Juni um 18 Uhr beim Vorstandsmitglied Peter Thebelt, Lambertiweg.


 

Tageblatt für den Kreis Steinfurt (28.05.2005)
Über 800 Gläubige bei der Prozession

Ochtrup. Mehr als 800 Gläubige der Gemeinden St. Lamberti und St. Marien nahmen Fronleichnam an der Prozession teil, die diesmal durch das Gebiet Lamberti-Mark führte. Nach einem Gottesdienst auf dem von den Schützen mit viel Mühe geschmückten Festplatz im Austeresch zog die Prozession zum ersten Altar an der Ecke Feldkamp/Weidenstraße. Von dort ging es weiter zum Lambertiweg, wo der zweite Altar aufgebaut war. Der dritte Altar stand am Kindergarten "Arche Noah".
Die Prozession klang auf dem Festplatz am Austeresch unter einem Zelt aus einem riesigen Fallschirm, der an einem Kran hing, mit einem Frühschoppen aus. Die Anlieger der Straßen, durch die die Prozession führte, hatten die Straßen prächtig mit Blumen und Fahnen geschmückt und trugen bei strahlendem Sommerwetter zum Gelingen der Prozession bei.

Auf dem Festplatz im Austeresch begann und endete die Prozession der Gemeinden St. Lamberti und St. Marien. Foto: Beile


 

www.westline.de (im Februar 2005)

In liebevoll gestalteten Kostümen waren Vereinsmitglieder als Fußgruppe und auf dem Wagen ("Muppet Show") unterwegs. Fotos: Dahme, Eckrodt


 

Tageblatt für den Kreis Steinfurt (02.02.2005)

Narren bekamen feuchte Augen - Schützenverein Lamberti-Mark feierte gelungenes Winterfest

Ochtrup. Im Zeichen des Karnevals stand das Winterfest des Schützenvereins Lamberti-Mark am Samstag im Vereinslokal "Zur Erholung". Zunächst begrüßte der neue erste Vorsitzende Rainer Engbers alle Anwesenden im voll besetzten Saal, besonders den Elferrat mit Prinz Werner Krabbe "von Becken" nebst seiner Prinzessin Britta "vom Zapfhahn".

Karnevalspräsident Alfred Timmermeester führte an diesem Abend gekonnt rund zwei Stunden durch ein buntes Programm mit Büttreden, Gesangseinlagen und Tanzdarbietungen.
Höhepunkte waren die Auftritte der Tanzgarde Niederesch und Elfriede Krabbe als "Holzmichel". Alfred Timmermeester und Nicole Schepers als "Vater und Sohn" gefielen mit einer super einstudierten Gesangseinlage. Auch auf Rudi Kippelt ist wie immer Verlass mit seinen Büttreden bei Lamberti-Mark. Die Tanzmariechen Lisa Dörken und Corinna Ruschhoff hatten an diesem Abend viel zu tun und geleiteten auch die Tanzgarden "Schweinchen" und "Hüte", beide Eigengewächse des Schützenvereins, auf die Tanzfläche. Bei diesen Darbietungen blieb kein Auge trocken, ebenso bei dem Vortrag von Hermann Kippelt.

Beste Stimmung herrschte beim Winterfest des Schützenvereins Lamberti-Mark. Foto: Beile

Zwischenzeitliche Schunkelwalzer rundeten das Programm ab und sorgten für eine tolle Stimmung, so das auch der Ochtruper Förderkreis Kinderkarneval mit dem Dreigestirn, das in diesem Jahr vom 1. Ochtruper Damenschützenverein gestellt wird, gerne einen Besuch abstattete und im Kreise aller Narren vergnügliche Stunden verbrachte. Mit flotter Tanzmusik durch das "Eurosound DJ-Team" wurden alle circa 150 Anwesenden bis in den frühen Morgen prächtig unterhalten und zum Tanzen animiert.


Grenzland Wochenpost (27.01.2005)
"Lamberti-Mark" feiert Winterfest - Am Samstag, 29. Januar, im Vereinslokal Richter

Tageblatt für den Kreis Steinfurt (27.01.2005 - Bericht ähnlich)

GWP Ochtrup. Am Samstag, 29. Januar, feiert der Schützenverein "Lamberti-Mark" sein Winterfest 2005 im Vereinslokal Richter "Zur Erholung". Im karnevalistischen Rahmen regiert an diesem Abend Prinz Werner (Krabbe) "von Becken" nebst seiner Prinzessin Britta "von Zapfhahn". Karnevalspräsident Alfred Timmermeester freut sich an diesem Abend neben dem Prinzenpaar, Elferrat, weiteren Gästen, darunter auch der Ochtruper Förderkreis Kinderkarneval mit Dreigestirn, begrüßen zu dürfen.

Büttenreden und entsprechende Darbietungen sind geplant, so daß im Vorfeld schon für Spaß und Spannung gesorgt ist. Der Beginn des diesjährigen Winterfestes -bei freiem Eintritt- ist um 20 Uhr. Einlaß ist ab 19.30 Uhr, Ende offen, nur gute Laune muß jeder selber mitbringen. Auch für tolle Musik ist gesorgt. Der Vorstand bittet um rege Beteiligung und hofft mit der Familie Richter, den Vereinsmitgliedern -Freunde und Gönner des Schützenvereins sind selbstverständlich recht herzlich willkommen- an diesem Samstagabend ein paar fröhliche Stunden verbringen zu dürfen.
Alle Kinder, die beim Rosenmontagsumzug auf dem Motivwagen "Muppet Show" mitfahren möchten, können sich bei Alfred Timmermeester (Tel. 3397) anmelden. Die Kostümierung kann dem Motto entsprechend frei gewählt werden.

Das Bild zeigt Prinz Werner "von Becken" und Prinzessin Britta "von Zapfhahn".


Tageblatt für den Kreis Steinfurt (19.01.2005)

Rainer Engbers übernimmt Vorsitz - Werner Scho verzichtete nach 16 Jahren auf eine erneute Kandidatur

Ochtrup. Der Schützenverein Lamberti-Mark wählte Rainer Engberszum neuen Vorsitzenden. Nach acht Jahren an der Spitze und insgesamt 16 Jahren Vorstandsarbeit stellte Werner Scho sein Amt zur Verfügung. Josef Niehaus fand die richtigen Worte: "Du hast deine Sache gut gemacht." Mit stehenden Ovationen wurde dem sichtlich gerührten Werner Scho zum Abschied ein Präsent überreicht.

Die weiteren Ergebnisse der Wahlen der ersten Vorstände (als Wahlleiter fungierte der Ehrenvorsitzende Josef Niehaus): Einstimmig wurden der erste Schriftführer Herbert Intfeld und der erste Kassierer Norbert Paßlick in ihren Ämtern bestätigt. Als erster Gerätewart wurde einstimmig Detlef Lagedroste wiedergewählt, ebenso als stellvertretender Kapellenwart Andreas Scheipers. Auch die folgenden Posten wurden einstimmig vergeben: Platzwarte sind Alfred Timmermeester und Martin de Boer. Beisitzer sind Heinz Thebelt, Karl-Heinz Post, Walter Meyningmann, Jugendvertreter Ralf Wessendorf, Marcel Pöhlker, Thomas Menzel, Mathias Ehling und Thomas Bußmann. Seniorensprecher ist der ehemalige Kaiser und Ehrenmitglied Willi Engbers. Ausgeschieden aus dem Vorstand sind auf eigenen Wunsch Alfons Sahle, Josef Weßling und Franz Ermke. Sie wurden mit einem Präsent verabschiedet. Thomas Ransmann schied ebenfalls aus dem Vorstand aus, er fehlte aus dienstlichen Gründen.

Erster Kassierer Norbert Paßlick, Ehrenmitglied Josef Hüntemann, Werner Scho, der neue Vorsitzende Rainer Engbers, erster Schriftführer Herbert Intfeld und der zweite Vorsitzende Hermann Ehling (v.l.) nach den Wahlen. Foto: Beile

107 Schützenbrüder waren zur Generalversammlung im Vereinslokal Richter "Zur Erholung" erschienen. Nach dem Verlesen des Protokolls der letzten Mitgliederversammlung durch Herbert Intfeld wurde dem Schriftführer einstimmig Entlastung erteilt. Norbert Paßlick gab einen detaillierten Kassenbericht. Die Kassenprüfer Erich Daldrup und Haiko Ahlers bescheinigten dem Kassierer eine tadellose Kassenführung, so dass die einstimmige Entlastung durch die Versammlung selbstverständlich war.
Mit Christof Giesker und Theo Hinkelammert wurden zwei neue Schützenbrüder in den Verein aufgenommen. Karnevalspräsident Alfred Timmermeester berichtete, dass der Karnevalswagenbau unter dem Motto "Muppet-Show" in vollem Gange ist, und das karnevalistische Winterfest am 29. Januar (Samstag) stattfindet. Kinder, die auf dem Wagen beim Rosenmontagszug mitfahren wollen, können sich bei Alfred Timmermeester, Tel. 3397, anmelden. Die Kinderbelustigung soll am 4. Juni stattfinden.
Josef Hüntemann wurde während der Versammlung offiziell mit einer Urkunde zum neuen Ehrenmitglied ernannt.